Schnelle Qualitätskontrolle bei niedrigen Betriebskosten mit Nahinfrarotspektroskopie

Geschwindigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit - das zeichnet die Nahinfrarot-Spektroskopie aus:

  • Schnelle Multiparameter-Analyse mit Resultaten in weniger als einer Minute
  • Keine Chemikalien und keine Probenvorbereitung erforderlich
  • Für Routineanalyse keine Fachkenntnis notwendig

Sparen Sie über 90% Ihrer laufenden Kosten!

Dieses Whitepaper enthält einen kurzen Abschnitt mit Hintergrundinformationen zur Nahinfrarot-Spektroskopie, der beschreibt, wie NIR in der Qualitätskontrolle eingesetzt werden kann. Weiters werden konkrete Anwendungsmöglichkeiten in der Polymer- und Petro-Branche präsentiert und eine beispielhafte ROI-Berechnung präsentiert.
Hier können Sie sich unser Whitepaper downloaden

Die Vorteile der Nahinfrarot-Spektroskopie (NIRS) in der Qualitätskontrolle (QC)

Was ist Nahinfrarot-Spektroskopie (NIRS)?

NIRS ist eine spektroskopische Methode, die sich auf den nahen Infrarotbereich des elektromagnetischen Spektrums von 780 bis 2500 nm konzentriert. Die Nahinfrarotspektroskopie gehört zusammen mit der Mittelinfrarotspektroskopie (meist FT-IR) und der Raman-Spektroskopie zu der Gruppe der Schwingungsspektroskopietechniken. Die ersten Nah-IR-Spektrometer für industrielle Anwendungen und chemische Analysen wurden in den 1980er Jahren entwickelt. Es gibt zwei Haupttypen von NIR-Analysatoren: Fourier-Transformations-basierte (FT-NIR) und dispersive NIR-Spektrometer (Scanning). Der Vorteil unserer dispersiven Spektrometer mit Monochromator und holographischem Gitter besteht darin, dass sie sichtbare (Vis) und Nahinfrarot (NIR)-Spektroskopie kombinieren und eine qualitative (Identifizierung und Qualifizierung) und quantitative Analyse einer Reihe von Parametern in einem Durchgang ermöglichen.

Wofür kann NIRS verwendet werden?

Die Nahinfrarot-Spektroskopie findet viele Anwendungen in Qualitätskontroll- und Qualitätssicherungsprozessen zur Bestimmung chemischer und physikalischer Parameter von Proben. Es ist daher ein sehr geeignetes Verfahren für Anwendungen in einer Vielzahl von Industrien, z. B. chemische Produktion, Pharmazeutika, Petro, Polymerproduktion, Kosmetik, Zellstoff und Papier, Palmöl und viele mehr.

Was sind die Vorteile von NIRS gegenüber nasschemischen Techniken?

Die Nahinfrarotspektroskopie hat gegenüber herkömmlichen nasschemischen Techniken mehrere Vorteile:
  • NIRS benötigt keine potenziell toxischen Lösungsmittel und Reagenzien, daher ist es eine umweltfreundliche Technik.
  • NIR-Spektrometer können von Laien betrieben werden, Kenntnisse über chemische Reaktionen und chemische Analysen sind nicht erforderlich. Die Einarbeitungszeiten der Benutzer sind gering, was bedeutet, dass die Schulung der Mitarbeiter schnell erledigt ist.
  • Die NIR-Spektroskopie ist zerstörungsfrei, das heißt die Proben werden während der Analyse nicht zerstört oder chemisch manipuliert und können somit wiederverwendet werden.
  • NIRS ist schnell und liefert genaue Ergebnisse in weniger als einer Minute.
  • NIRS hat Multiparameter-Fähigkeiten, das heißt in vielen Fällen kann mehr als ein Parameter mit einer einzigen Messung bestimmt werden.
Die meisten NIR-Benutzer berichten von erheblichen Kosten- und Zeiteinsparungen, wenn sie ihre Analysen mit NIR satt mit nasschemischen Techniken durchführen. Nach der Investition in ein NIR-Spektrometer ist der Break-Even-Punkt in der Regel schnell erreicht und auch die Return-on-Investment-Berechnungen (ROI) zeigen ein sehr positives Ergebnis.